Ein Hit von einem Gartenstuhl

bequem, leicht, stapelbar und farbenfroh

Irgendwann im März kommt bei uns Hamburgern oft dieser Moment, wo wir befürchten, der Frühling habe uns ausgelassen oder vergessen. Schnee gibt es hier im Norden auch nicht, dafür tönt seit Wochen das Tuten der Schiffe unsichtbar aus dem Nebel. Und dann wird es eines Tages doch ganz plötzlich warm und sonnig. Ungläubig staunen wir, was da alles sichtbar wird: Im besten Fall eine karge, winterliche Gartenlandschaft oder ein kahler und verstaubter Balkon, auf dem noch die Bierkästen von der Silvester-Party stehen. Oder vom Frost zerborstene Blumentöpfe, die wir vor Weihnachten vergessen haben, herein zu holen? Dazu altes Laub sowie die Stöcke und Steine der Kinder von den letzten herbstlichen Ausflügen?

Hit

HIT Stühl

Die ersten warmen Tage – Zeit für den Frühjahrsputz

Wie auch immer, wir klatschen in die Hände, krempeln die Ärmel auf und beginnen mit dem Frühjahrsputz. Der macht ja fast schon Spaß, wenn die ganze Vorfreude auf den Sommer vor einem liegt, rundherum die Knospen springen und Herr Amsel endlich sein Lied vom Schornstein schmettert, statt den Meisen das Futter aus dem Vogelhaus zu klauen. Bald ist aufgeräumt, die ersten Blümchen stecken in neuer Erde, die Kinder haben wieder Möhren gesät, als habe es das große Stelldichein der Schnecken im letzten Mai nie gegeben.

Optimismus und Sonnenschein so weit das Auge reicht! Nur der Grill (im Winter eine Schlittschuhbahn für Eichhörnchen und nun als Vogeltränke etabliert) ist durchgerostet und die Korbstühlen sehen nach zwei Sommern mit Hamburger Niederschlägen und zwei Wintern in der Garage auch nicht mehr besonders einladend aus. Das Rattan-Braun ist verblichen und fleckig, einige wackeln bedenklich. Vielleicht könnte man die Stühle mit neuen Kissen wiederbeleben? Oder man gönnt sich mal neue!

Klassiker in neuem Gewand - der Rattanstuhl aus strapazierfähigem Kunststoff

Wer die klassische Form sowie die Bequemlichkeit der angenehmen Rückenschräge und Armlehnen schätzt, findet in dem Hit-Gartenstuhl von Octopus den perfekten Sommerbegleiter. Der Flechtstuhl ist so bequem, dass man gerne einen ganzen Nachmittag beim Sonnenbad darin verbummelt. Aber auch am Garten-Esstisch macht er sich gut. Er steht sehr stabil, das Kunststoff-Rattan ist flexibel, leicht und wetterfest und durch die doppelwandige Webart extrem robust. Die moderne Interpretation des Rattanstuhls lässt sich wie sein klassischer Vorgänger platzsparend stapeln, nimmt aber Sommerregen oder verschüttete Getränke kein bisschen krumm. So können unschöne Wasserflecken gar nicht erst entstehen.

Der Hit-Gartenstuhl von Octopus ist einfach rundum unkompliziert und überzeugt auf dem kleinen Stadt-Balkon ebenso wie als bunte Gruppe im großen Garten. Und auch für Cafe und Eisdiele ist er mit seinem kleinen Preis und der robusten Langlebigkeit eine perfekte Wahl.

Für jeden Geschmack die richtige Farbe - oder zweifarbig als 'Remix'

Auf farbige Kissen kann man verzichten, denn die Stühle bringen ihre Farbe gleich selbst mit: Ob knallig in Orange, Rot und Maisgelb oder sanfter in Pistazie, Lavendel und Meerblau - jeder kann mit dem Hit-Gartenstuhl seine eigene, ganz individuelle Wohlfühl-Palette zusammenstellen. Aber auch zurückhaltend und edel in Schwarz, Weiß oder Grau ist der Hit-Rattanstuhl ein Blickfang für jede Terrasse. Und wer sich gar nicht für eine Farbe entscheiden mag, für den gibt es ab diesem Jahr auch 'Remix' - den zweifarbig geflochtenen Rattanstuhl in neun unterschiedlichen Farbvarianten. Insgesamt ist mit 24 frischen Gute-Laune-Farben für jeden Gartenstuhl-Geschmack etwas dabei.

Jetzt müssen wir nur noch Schneckenzäune aufstellen, um die Möhrenpflanzen der Kinder zu schützen, das Planschbecken flicken und das Seil für die Hängematte ersetzen - dann steht einem lustigen Sommer nichts mehr im Wege! Na gut, ein paar Wochen Sonnenschein täten uns gut, aber das Tuten der Schiffe klingt im warmen Nebel schon mal viel schöner!